Solarthermie
Wärme von der Sonne

Die Sonne ist ein riesiger Energielieferant. Bei jedem Wetter versorgt sie uns zuverlässig, sogar bei uns im Norden mit Energie. Weltweit sogar mehr als wir benötigen. Moderne Technologien ermöglichen es, die Strahlungsenergie der Sonne in thermische Energie umzuwandeln, und so bedarfsgerecht für uns nutzbar zu machen.

Das Prinzip ist ganz einfach.

Auf fast jedem Dach lassen sich Sonnenkollektoren montieren. Diese gibt es in unterschiedlichen Bauweisen und Materialien. Ob aus Blech, Kupfer, Aluminium oder auf Glas aufgedampft, als Flach- oder Röhrenkollektor, der Solarabsorber hat immer die Funktion Sonnenstrahlung in Wärme umzuwandeln.

Durch den Einsatz einer thermischen Solaranlage senken Sie Ihre Heizkosten und sorgen für die Verringerung von CO2-Emissionen. Somit leisten Sie einen verantwortungsvollen Beitrag zum Klimaschutz.

In unseren Breitengraden werden Solarheizungen in der Regel in Ergänzung mit anderen Heizungssystemen wie Gas-, Öl- oder Pelletzentralheizungen kombiniert. So kann z.B. im Sommer der Heizölverbrauch für die Warmwasserbereitung deutlich reduziert werden. Intelligente Heizungssysteme sorgen dafür, dass die durch die Solaranlage verfügbare Wärmeenergie immer bestmöglich ausgenutzt und der Betrieb Ihrer traditionellen Heizungsanlage auf ein wirklich benötigtes Maß reduziert wird.
Durch den Betrieb einer thermischen Solaranlage können Sie sogar Stromkosten sparen, indem Sie das Warmwasser auch für Ihre Wasch- und Spülmaschine verwenden.

Bestmöglich geplante Anlagen können Ihre Kosten für den Öl- oder Gasbedarf Ihres Hauses mithilfe der Sonnenenergie deutlich senken und staatliche Förderprogramme garantieren dafür, dass sich die Investition in eine thermische Solaranlage sehr wahrscheinlich auch für Sie rechnen wird. Das spart richtig Geld.

Möchten Sie wissen, ob eine thermische Solaranlage auch für Ihr Haus sinnvoll ist? Wir beraten Sie gerne.

Ihr Ansprechpartner:
Jürgen Jacobsen
Telefon (0 46 72) 77 73 60
j.jacobsen@heizungsbau-jensen.de